Dem Fußboden in einem Wohnwagen sieht man schon an, was er alles erlebt hat. Bei uns gibt es ein paar tiefe Schrammen, die der dicke Koffer meiner Schwiegermutter verursacht hatte, als er einen Urlaub in den Wohnwagen bugsiert worden war. Auch ein nicht schnell entfernter Fleck kroatischer tiefroter Erde ziert noch heute unseren Wohnwagen.

Es ist also klar, dass ein Wohnwagen früher oder später einen neuen Fußbodenbelag braucht (manch einen stört auch einfach das alte Design).

Ein neuer PVC-Belag ist oft die bevorzugte Variante. Wer aber bereits einmal PVC verlegt hat, der kennt die Tücken dieses Vorhabens (mein Mann und ich hätten uns deshalb fast getrennt). Deshalb zeigen wir Euch hier, wie Ihr auf ganz simple Art und Weise den Boden verlegen könnt.

1. Schritt – Vorlage erstellen

Die Außenkanten des Fußbodens legt Ihr mit Din-A4-Seiten aus. Diese mit Klebestreifen aneinander befestigen.

2. Schritt  Zurechtschneiden 

Den neuen Fußboden legt Ihr dort aus, wo Ihr über genug Raum verfügt. Hierauf legt Ihr nun die Vorlage aus den Din-A4-Seiten. Die Vorlage sollte sicherheitshalber leicht fixiert werden.

Entlang der Außenkante der Vorlage wird nun der neue Belag zurecht geschnitten (mit einem Cutter).

4. Schritt – Auslegen

Das fertige Produkt kann dann im Wohnwagen leicht verlegt werden.

5. Schritt – Abschlussleisten

Wer will kann dann noch Abschlussleisten am Rand des neuen Belages anbringen.

Tip: Achtet beim Kauf des neuen Fußbodenbelages darauf, dass es sich um hochwertigen Belag handelt. Wenn das Material z.B. zu dünn und leicht ist, kann es schneller einreißen und wellt sich auch mehr.

Hier noch ein paar Exemplare, die sicher super in einem Wohnwagen aussehen (alle Böden von Livingfloor.com):

 

In diesem und diesem Beitrag könnt Ihr noch zwei Wohnwagen mit besonders schönen Böden sehen.

Charlotte von Caravanity