Die Zeit des Campens ist jetzt erst einmal vorbei. Zumindest für die Sommercamper unter uns. Warum nicht die Zeit bis zur nächsten Saison nutzen und etwas für den Wohnwagen anfertigen? Die liebe Steffi von mysmallhouse hat für ihren Wohnwagen einen wunderschönen Makramee-Fliegenvorhang angefertigt. Sie war so lieb und hat eine Step-by-Step-Anleitung hierfür erstellt. 1.000 Dank dafür, liebe Steffi!!!

Und nun, macht Euch einen warmen Tee und fangt an zu knüpfen…

Einen schönen Off-Season wünscht Euch

Charlotte von Caravanity

P.S. Schaut unbedingt mal bei Steffis Blog mysmallhouse vorbei! Hier findet Ihr Reiseberichte, Techniktipps, Rezepte und vieles mehr <3

Was Du benötigst 

  • 200 m Makramee Garn in Eurer Lieblingsfarbe
  • einen Stock oder Stab für die Halterung
  • Zollstock oder Zentimetermaß
  • Schere

Schritt 1: Seile anbringen

Für einen Türvorhang schneidet Ihr 36 Seilstücke zu ca. 4,60m Länge (je nachdem, wie hoch die Tür ist).

Jedes einzelne Seil wird auf den Stock oder Stab mit einer einfachen Schlinge aufgezogen (Abb. 1). Nachdem ihr alle 36 Seile aufgezogen habt, ordnet sie mit etwas Luft an, so dass sie nicht ganz dicht nebeneinander hängen (Abb. 2)

Abb. 1

Abb. 2

Schritt 2: Abschluss knoten

Für die erste Reihe schneidet ihr ein zusätzliches Seil in der Länge von etwa 1 Meter ab und bindet es links an den Stab (Abb. 3). Dieses zusätzliche Garn ist für die erste Reihe.

Abb. 3

Legt nun das zusätzliche Seil gerade an und arbeitet nach rechts. Verknotet das Seil mit jedem herunterhängenden Seil 2x (Abb. 4 und 5). Zieht die Knoten so zu, dass alle Knoten dieselbe Größe haben und möglichst auf einer Reihe sind (Abb. 6).

Abb. 4

Abb. 5

Abb. 6

Schritt 3: Kreuzknoten-Muster

Von links vier Seile nehmen. Die beiden mittleren nach unten fallen lassen, das linke Seil vor die beiden mittleren Seile legen und das rechte Seil hinter die beiden mittleren Seile legen. Die Enden jeweils in die Schlaufen ziehen und vorsichtig zuziehen und dabei nach oben positionieren (Abb. 7 und 8). Das Muster mit allen Seilen bis zum Ende knoten (Abb. 9).

Abb. 7

Abb. 8

Abb. 9

Ist die Reihe fertig, versetzen wir das Muster um 2 Seile nach rechts. Ist auch diese Reihe fertig, kopieren wir das Muster aus der ersten Reihe und haben am Ende drei Reihen geknüpft (Abb. 10).

Abb. 10

Wenn die 3. Reihe fertig ist, legen wir das zusätzliche Seil (das sich rechts befindet) nach links an und knoten dieselbe Reihe wie unter Schritt 2 (Abb. 11 und 12).

Abb. 11

Abb. 12

Jetzt ist das obere Muster abgeschlossen (Abb. 13).

Abb. 13

Schritt 4: Rautenmuster knoten

Als weiteres Muster knüpfen wir ein Rautenmuster. Dazu nimmst du die vier mittleren Seile, so dass rechts und links je 34 Seile hängen. Aus diesen mittleren vier Seilen werden die Schlaufen aus dem oberen Muster (Schritt 3) geknotet. Diesen Knoten führst du nach rechts und links fort und lässt immer acht Seile dazwischen hängen (Abb. 14).

Abb. 14

Um ein Muster zu kreieren, nimmst du unter dem Knoten die vier Seile. Dazu teilst du die vier Seile deines fertigen Knotens in der Mitte auf und nimmst für den linken Knoten zwei weitere Seile von links dazu. Knote mit diesen vier Seilen einen weiteren Kreuzknoten (Abb. 15 und 16). Rechts gehst Du genauso vor.

Abb. 15

Abb. 16

Wenn du drei Knoten im Muster geknüpft hast, knüpfen wir die äußeren Seiten rechts und links fertig. Dafür die äußere Knoten rechts und links immer ein Stückchen nach unten versetzen, indem die Knoten nicht ganz hochgeschoben werden (Abb. 17).

Abb. 17

Nun die mittleren Knoten knüpfen. Nimm dafür jeweils die mittleren vier Seile und knote einen Kreuzknoten. (Abb. 18 und 19).

Abb. 18

Abb. 19

Und um die jeweiligen Rauten zu schließen, beginnst du mit den äußeren Knoten deines Musters und knüpfst es nach innen zu. Knüpfe so weit bis die Rauten geschlossen sind (Abb. 20).

Abb. 20

Als letztes Muster knüpfen wir den Knoten wie zu Beginn (Schritt 2) und ziehen den Knoten so straff an das Rautenmuster, dass automatisch ein Zick Zack entsteht (Abb. 21).

Abb. 21

Bei Bedarf die Seile unten kürzen.

That’s it! Fertig ist Dein super-duper-schöner Fliegenvorhang.

 

Alle Abbildungen von Stephanie Stehmeier