Sobald der Frühling naht, fängt die Lust zu Pimpen wieder so richtig an. Und so sieht man jetzt überall Menschen, die dabei sind, ihr Haus auf Rädern ganz nach ihren Wünschen und Vorstellungen herzurichten… Und wenn Innen erstmal alles so ist, wie man es sich vorgestellt hat, wäre es da nicht auch toll, dem Äußeren ein passendes Aussehen zu verleihen?

Gerne zeigen wir Euch, wie das geht! Schwer? Aber nein! Schaut mal…

Judith Miedema

1. Was Du brauchst

Egal ob Du nur einen Zierstreifen, den Deichselkasten oder den ganzen Wohnwagen streichen möchtest, benötigst Du die folgenden Materialien:

  • Allzweckreiniger
  • Gelbes Abklebeband
  • Sehr feines Schleifpapier
  • Farbrollen und Pinsel für Lack
  • Multiprimer (Universalgrundierung) von guter Qualität (z. B. von Avis, Caparol, Drost, Sigma, Sikkens)
  • Decklack in gewünschter Farbe

Das Streichen der Außenwand erfolgt dann in genau den Schritten wie beim Streichen des Innenraums. Das Tutorial dafür findest Du hier.

Hinweis: Wenn Ihr Farbe auf Wasserbasis benutzt, dann sollte der Primer ebenfalls auf Wasserbasis sein. Farbe auf Wasserbasis kann durchaus für die Außenwand benutzt werden. Der Vorteil hier ist, dass sie weniger schnell gelb wird. Da diese Farbe schneller trocknet, glänzt sie jedoch weniger und ist ggf. schlechter zu verstreichen. Zudem ist sie nicht so lange haltbar wie Farbe auf Terpentinenbasis.

Der Wohnwagen in seinem Urzustand…

Judith Miedema

… und nach einer Schicht Multiprimer…

Judith Miedema

… und nach zwei Schichten Multiprimer…

Judith Miedema

… en voilà!

Judith Miedema

2. Glatte oder gewellte Außenwand

Bei einer unebenen Außenwand müsst Ihr zwei Dinge beachten:

  • sie muss besonders gut gereinigt werden, da Verschmutzungen besser hängen bleiben,
  • das Abkleben ist hier schwieriger und muss besonders akkurat sein (sonst fließt die Farbe hinter das Abklebeband).

3. Wie wird`s Wetter? 

Wenn der Wohnwagen draußen gestrichen wird, müsst Ihr Folgendes beachten:

  • gestrichen werden kann bei Temperaturen zwischen 5 – 25 Grad Celsius,
  • zwischen 18 und 20 Grad Celsius herrschen ideale Temperaturen,
  • nicht in der vollen Sonne streichen,
  • nicht streichen, wenn es draußen feucht ist.

Wenn Ihr kein Risiko eingehen wollt, dann stellt den Wohnwagen doch unter ein Partyzelt.

Judith Miedema

4. Achtung Insekten!

Wenn Ihr im Freien streicht kann es passieren, dass die ein oder andere kleine Fliege in der frischgestrichenen Farbe landet. Dann lasst sie einfach dort kleben! Ist die Farbe nach einigen Tagen durchgetrocknet, kann man die Biester mit einem Tuch entfernen (ohne dass man es doll sieht).