Nach Jahren des „Ach wie wäre es schön, einen eigenen Wohnwagen zu haben“ war es vor 1,5 Jahren endlich so weit, Noortje und ihre Familie hatten einen passenden 5-Personen-Wohnwagen gefunden.

Beim Make Over hatte die Familie tatkräftige Unterstützung von Noortjes Vater. Dieser baute zuerst einmal ein Hochbett ein, wobei er sich Anregungen von Caravanity holte. Außerdem fertigte er einen neuen Tisch mit einer Multiplexplatte an. Der Wohnwagen wurde innen noch weiß gestrichen (eine mordsmäßige Arbeit bei DER Größe!) und erhielt einen neuen Boden.

Zum Schluss hat Noortje sich noch etwas Cleveres für den Fliegenschutz einfallen lassen. Noortje: „Den Netzstoff habe ich so ausgeschnitten, dass er gerade ein bisschen größer als der Fensterrahmen war. Die Seiten habe ich mit Schrägband umsäumt und an die Ecken Aufhänger befestigt. Neben die vier Ecken der Fenster habe ich Haken geschraubt, an denen dann mithilfe der Aufhänger der Fliegenschutz befestigt wird. Da das Ganze schön straff sitz, kommt kein Ungeziefer mehr durch.“

Alles in allem war das Make Over eine ganz schöne Arbeit. Noortje hat es trotzdem mit viel Begeisterung gemacht und ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden.  Die nächste Campingsaison geht der Adria auf jeden Fall erstmal auf Abenteuerfahrt nach Slovenien.

Charlotte

Caravanity

So geht Glamping! Schöne Outdoorteppiche und stylische Campingstühle passend zum gepimpten Wohnwagen.

Schön in Szene gesetzt: die Caravanity-Lampe

Caravanity

Caravanity

Hier stimmt einfach alles, sogar die Schaltfläche vom Herd passt farblich…

Die mordsmäßige Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Durch die weißen Fronten wirkt alles hell und einladend.

Caravanity

Caravanity

Caravanity

Caravanity

Caravanity

Caravanity