Nachdem Jiska in einer Zeitschrift einen rosa Wohnwagen mit vier Freundinnen auf dem Dach gesehen hatte, wusste sie eine Sache sicher: „Das will ich auch!“

Konkrete Pläne, was sie mit einem Wohnwagen machen würde, hatte sie zwar noch nicht. Aber er musste und sollte rosa werden. Ihr geschickter Bruder hat ihr dann dabei geholfen, einen Eiffelland 300 von 1980 in ein rosa Bonbon zu verwandeln. Dafür musste zuerst alles gründlich gereinigt, abgeschliffen und ordentlich abgeklebt werden. Das eigentliche Streichen machte den kleineren Teil der Arbeit aus. Aufgetragen wurde die Farbe übrigens mit einer Lackrolle.

Innen hat Jiska über den alten Fußboden neuen verlegt und die Einbauten hellblau gestrichen. Ihre Mutter hat die Näharbeiten übernommen und Kissen und Gardinen angefertigt. Der Tisch ist mit Wachstuch versehen worden, dass festgetackert wurde.

Die Regale außen unter den Fenstern hat der Vorbesitzer angebracht. Jiska nutzt die Regale jetzt um ihre Snoepjes (niederländisch für Süßigkeiten) zum Verkauf anzubieten. Der Wohnwagen heißt denn auch Snoepkoets (Süßigkeitenkutsche).

Inzwischen ist der Wohnwagen Außen noch einmal überarbeitet worden. Und für Innen hat Jiska auch schon wieder neue Pläne: einen etwas weniger verspielten Look in schwarz und weiß mit rosa Akzenten.

Im Mai steht die Snoepkoets auf dem Pimpfestival. Sicherlich umringt von großen und kleinen Menschen, die sich mit den leckersten Schleckereien eindecken.

Charlotte von Caravanity

Jiska van Minnen

Jiska van Minnen

Jiska van Minnen

Jiska van Minnen

Jiska van Minnen