Heute stellen wir Euch einen Wohnwagen aus dem neuen Caravanity-Buch vor. Das Besondere an diesem Wohnwagen ist, dass er fast ausschließlich mit recycelten Materialien renoviert wurde. Ein richtiger Upcycling-Wohnwagen also.

Die Besitzerin Martine hat den Wohnwagen Innen zuerst mit Kreidefarbe gestrichen. Wie das geht, haben wir Euch ja schon in diesem Beitrag gezeigt. Danach baute sie aus Altholz neue Bänke. Mit einem Rest Laminat wurde der Boden erneuert. Für die Ausstattung suchte Martine Dinge zusammen, die sie schon zu Hause hatte, wobei sie den ein oder anderen Gegenstand auch mal umfunktionierte. Der Rest ist second hand.

Martine zeigt: Auch mit wenig Geld kann man einen Wohnwagen pimpen. Und, man muss nicht immer alles neu kaufen!

Alles Liebe

Charlotte

Stoere kleurencombinatie | Caravanit7

Caravanity

Stoere kleurencombinatie | Caravanity10

Caravanity

Stoere kleurencombinatie | Caravanity9

Caravanity

Ist die Origami-Lampe nicht wunderschön! Anleitungen zum Selberbasteln findet Ihr z.B. auf Pinterest.

Stoere kleurencombinatie | Caravanity11

Caravanity

Stoere kleurencombinatie | Caravanity

Caravanity

Ein Blick auf die andere Seite vom Wohnwagen.

Die Idee mit den Gewürzgläsern finde ich genial. Einfach die Deckel an der Decke befestigen und schon kann nichts mehr herumfliegen.

Stoere kleurencombinatie | Caravanity5

Caravanity

Stoere kleurencombinatie | Caravanity8

Caravanity

Stoere kleurencombinatie | Caravanity12

Caravanity

Einen alten Gürtel hat jeder zu Hause rumliegen. Warum diesen nicht für die Schranktür zweckentfremden?

Stoere kleurencombinatie | Caravanity1

Vorher und nachher.