Wer kennt das nicht?! Da buchst Du ein Ferienhaus und sobald Du ankommst, fängt das schlechte Wetter an (natürlich ist das Wetter die Wochen davor und danach prächtig). Suzanne und ihre Familie fanden, dass es auch anders gehen muss. Und als sie einen zauberhaften Retro-Wohnwagen auf der Autobahn fahren sahen, fiel bei ihnen der Groschen. Mit einem Wohnwagen würden sie die entsprechende Freiheit haben… Nachdem sich Suzanne einige Wohnwagen angeschaut hatte, wurde ihr Enthusiasmus nur noch größer. Glücklicherweise ging es ihrem Mann genauso. Eifrig suchten sie den Wohnwagenmarkt ab und fanden schließlich einen Kip Greyline aus dem Jahre 1994. Mit Hochbett für die Kinder und Toilette, denn das waren für sie die wichtigsten Vorraussetzungen.

Da der Wohnwagen innen bereits in Weiß und Lichtgrau gestrichen war, beschloss Suzanne erstmal nur die Einrichtung in Angriff zu nehmen. Streichen würde man jederzeit noch können. Sie erstellte ein Moodboard zu den Themen Grün/Kaktus/Botanik und fing mit der Arbeit an. Alle Fronten wurden mit Klebefolie in Holzoptik versehen und die kleine Küche, der Tisch und das Bad wurden geweißt. Mit verschiedenen Stoffen kleidete Suzanne den Wohnwagen aus. Passende Accessoires runden das Ganze ab.

Die Sitzecke musste einem festem Bett weichen. So schläft es sich viel besser. Und sollten sie dennoch wieder eine Sitzecke haben wollen, können sie die alte einfach wieder einbauen. Die haben sie nämlich aufgehoben.

Caravanity

Caravanity

Ich liebe dieses Kaktuskissen. Ein ähnliches Modell findet Ihr im Peanut-Store. Den bezaubernden Kaktusstoff findet Ihr bei Stoffe.de und die Klebefolie am Kühlschrank bekommt ihr hier.

Caravanity

Caravanity

Caravanity

Caravanity

Caravanity

In den Toilettenbereich kam eine Tapete mit floralem Design. Der goldene Toilettenpapierhalter ist von Sissy-Boy .

Caravanity

Caravanity

Zum Schluss verlegten sie einen neuen Vinyl-Fußboden mit Eichen-Optik.

Und dann hieß es: „Ab in den Urlaub“. Die erste Fahrt ging nach Bloemendaal ans Meer.

Was für ein rundum gelungener Wohnwagen. Ihr seht: ein Moodboard kann eine prima Ausgangsbasis für einen Traumwohnwagen sein. Wann erstellst Du Deines?

Charlotte

Caravanity