Natürlich muss ich Euch den Wohnwagen von Femke, der Gründerin von Caravanity, zeigen. Zum Make Over ihres Wohnwagens erzählt sie:

„Das Umgestalten unseres eigenen Wohnwagens wurde zu einem mehrjährigen Projekt.

2012 übernahmen wir den Wohnwagen von meinen Schwiegereltern und ich machte einen Anfang mit neuen Bezügen und dem Anstreichen des Innenraums.  2013 fertigte ich neue Gardinen an und tapezierte das Bad, war jedoch recht schnell genervt davon. Als aber das Erscheinen meines Caravanity-Buchs (2014) nahte, wollte ich hinter all den schönen Wohnwagen und Campern, die darin zu sehen sind, nicht zurückstehen. Im Dezember 2013 strich ich deshalb den restlichen Wohnwagen. Ich war begeistert vom Raum, der entstanden war. Alles wirkte frisch. Allerdings ein bisschen zu frisch. Und zu streng. Es hätte noch verspielter sein können. Und so beschloss ich, das Streifenmuster der Bezüge auf die Schränke zu übertragen.

Ich hatte schon früher mit Masking Tape gearbeitet und war beeindruckt von dessen Haftbarkeit und Farbbeständigkeit. Ich  habe nicht die Illusion, dass es jahrelang dran bleibt, aber das ist vielleicht das Gute daran… wenn ich die Streifen satt habe, mache ich sie einfach wieder ab.“

Ich finde, dass Femkes Wohnwagen richtig hübsch geworden ist. Und Ihr?

Charlotte

IMG_7278 copy

Caravanity

Work in progress.

IMG_7280 copy

Caravanity

Der Innenraum wurde von Femke weiß gestrichen. Hier sagt sie, wie sie vorging:

Schritt 1: Gut reinigen und leicht anschleifen.

Schritt 2: Grundierung auf Wasserbasis. Da mein Untergrund ziemlich dunkel war, wäre es klug gewesen, ein wenig Farbe in die Grundierung zu tun. Das neutralisiert die Oberfläche und die Farbe deckt wahrscheinlich beim ersten Mal!

Schritt 3: Anstreichen. Ich benutzte Acrylfarbe auf Wasserbasis. Da ich den Untergrund nicht richtig grundiert hatte (wie oben beschrieben), musste ich das in 4 Schichten machen.

Schritt 4: Trocknen. Lass die Farbe gut austrocknen. Am besten ein paar Wochen ohne daran zu kommen. Dann kann man sicher sein, dass alles gut ausgetrocknet ist und die Gefahr einer Beschädigung ist minimal.

Das Tapen kann beginnen. Der Wohnwagen war sofort wie verwandelt. Ich gebrauchte verschieden Breiten Masking Tape und auch Masking Tape Casa (50mm breites Tape). Das erzeugt einen extra verspielten Effekt.“

Caravanity

Und alle Danach-Fotos:

Der geräumige Schlafbereich der Kinder. Mit praktische Körben von Handed By für die Spielsachen. Der Kartenständer ist von HEMA, das Bettzeug ist von IKEA und die Blumen auf den Rahmen sind von Flatflowers.

Caravanity

caravan streep 9

Caravanity

Caravanity

Caravanity

Durchblick in den Schlafbereich. Der fröhlich gestreifte Stoff kommt von Curtaincy, der Gardinenstoff kommt von IKEA.

Caravanity

Caravanity

Caravanity

Und das Äußere vom Wohnwagen ist auch ganz gestreift…

IMG_4909

Caravanity