Wenn wir mit unserem Südwind nicht im Urlaub sind, dann steht er auf einem Gelände in Köpenick, das ringsherum vom Wasser umgeben ist. Dort sind wir dann in der warmen Jahreszeit fast jedes Wochenende und gönnen uns eine kleine Auszeit vom Alltag.

Genauso einen Ort haben auch Remco und Stephan gefunden, deren fantastischer Standwohnwagen auf dem Campingplatz in Bakkum (Nordholland) steht. Die Idee zu diesen Rückzugsort entstand, da die beiden noch nicht zusammenwohnten aber dennoch etwas Gemeinsames schaffen wollten. Die Wahl fiel auf den Campingplatz Bakkum, da Remco etwas im Wald und Stephan etwas am Meer wollte.

Stephan erzählt: „In dem Moment, in dem man das Campinggelände betritt, überkommt einen die totale Ruhe und die Entspannung umhüllt einen wie eine gemütliche Fleecedecke. In unserem Standwohnwagen finden wir Ruhe, kommen mit unseren Freunden zusammen, genießen den Wald und das Meer, trinken auch mal ein Glas Wein zu viel, lachen über die frechen Möwen auf unserem Blechdach, die es oft mit großen Erfolg auf unser Essen abgesehen haben, sind erstaunt über den Erfindungsreichtum der vorbeirennenden Eichhörnchen mit ihrem Flauschschwanz und führen schöne Gespräche während die Sonne hinter den Bäumen verschwindet und Platz macht für eine dunkle klare Nacht.“

Die beiden hatten ein klares Bild davon, wie es werden sollte: heimelig, ruhig, komfortabel, gut ausgestattet aber auch freundlich, damit sich Freunde – die hier auch gern gesehen werden – willkommen fühlen.

Das Interieur ist eine Mischung aus wunderschönen Flohmarktfunden, Ergebnissen langer Internetsuche, Weihnachtsgeschenken und Produkten aus Low-Budget-Geschäften wie IKEA, Action und Xenos. Auch das ein oder andere teure Lieblingsstück, das im Ausverkauf stand, ist dabei.  Da der Wohnwagen am Ende der Saison gekauft wurde, hatte das Paar sechs Monate Zeit, um die Dinge mit Sorgfalt und Voraussicht zusammen zu tragen. Als Alles dann an einem sonnigen Tag im März ausgepackt wurde, ergänzten sich die Dinge wie Teile eines Puzzles. Es wurde so, wie Stephan und Remco es sich vorgestellt hatten.

Inzwischen haben die beiden auch den nächsten Schritt gewagt und zusammen ein Haus gekauft. Bakkum aber wird bleiben…

Charlotte von Caravanity

Caravanity

Caravanity

Bin ich noch in Nordholland oder schon in Spanien? Wie leicht sich Ferienstimmung mit den richtigen Accessoires schaffen lässt.

Wer einen Dauerstellplatz hat, der kann sich auch ruhig eine Lounge-Ecke bauen. Mit dem Dauercamping, das einem (leider) noch auf manchen Campingplätzen begegnet, hat das nichts zu tun.

Caravanity

Caravanity

Caravanity

Einfach nur WOW! Die Einrichtungsgegenstände passen perfekt zur Umgebung ringsherum.

Stoffe in Naturtönen, Accessoires mit Motiven aus der Natur und ausgestellte Funde von draußen. So geht der Naturlook.

Caravanity

Caravanity

Caravanity

Caravanity

Caravanity

Überall finden sich goldene Akzente, wie die Löwenhaken, die Reibe und die Dekoschale.

Für die Wände wurde bewusst nach Grüntönen gesucht. Hier: ein blasses Graugrün.

https://www.caravanity.nl/wp-content/uploads/2018/05/Stacaravan-Bakkum-Caravanity-3.jpg

Caravanity

Caravanity

Das Bild im Schlafzimmer ist eine prächtige Reproduktion aus dem Rijkmuseum, die Stephan auf Leinwand drucken ließ.

Caravanity